Arktischer Hafer

Arktischer Hafer

6 Fakten, die für Hafer sprechen

Hafer ist gesund. Deshalb spricht viel dafür, den Tag mit Haferbrei zu beginnen.

1.

Hafer ist magenschonend und wird auch von Menschen vertragen, die bei anderen Getreidesorten Verdauungsschwierigkeiten bekommen. Und dank seiner Ballaststoffe wird das Frühstück mit Haferbrei ein gesunder Start in den Tag.

1.

Hafer ist magenschonend und wird auch von Menschen vertragen, die bei anderen Getreidesorten Verdauungsschwierigkeiten bekommen. Und dank seiner Ballaststoffe wird das Frühstück mit Haferbrei ein gesunder Start in den Tag.

 

2.

Da der Blutzuckerspiegel nach einem Frühstück mit Haferflocken lange oben bleibt, wird auch das Hungergefühl lange hinausgeschoben. Wer es reichhaltig mag, kocht die Haferflocken in Milch oder genießt sie mit körnigem Frischkäse.

3.

Hafer ist gut für das Herz. Hafer enthält in reichlichen Mengen den löslichen Ballaststoff Beta-Glucan, der die Absorption von Cholesterin reduziert.

3.

Hafer ist gut für das Herz. Hafer enthält in reichlichen Mengen den löslichen Ballaststoff Beta-Glucan, der die Absorption von Cholesterin reduziert.

4.

Haferflocken sind ein Vollkornprodukt, das alle nährstoffreichen Teile des Korns enthält. Ein Teller Haferbrei enthält beispielsweise 4,4 g Ballaststoffe, 0,2 mg Vitamin B1, 2 mg Eisen, 52 mg Magnesium und 1,3 mg Zink.

5.

Hafer ist ein unkompliziertes Lebensmittel, das sich schnell zubereiten lässt. Ganz Eilige sollten die Instant-Flocke in heiße Flüssigkeit wie Milch oder Wasser einrühren. Oder Sie vermengen den Hafer am Abend mit kalter Flüssigkeit und lassen alles über Nacht im Kühlschrank ziehen. Am Morgen heißt es dann: Guten Apetitt!

5.

Hafer ist ein unkompliziertes Lebensmittel, das sich schnell zubereiten lässt. Ganz Eilige sollten die Instant-Flocke in heiße Flüssigkeit wie Milch oder Wasser einrühren. Oder Sie vermengen den Hafer am Abend mit kalter Flüssigkeit und lassen alles über Nacht im Kühlschrank ziehen. Am Morgen heißt es dann: Guten Apetitt!

6.

Hafer kann ganz nach Geschmack mit verschiedenen Zutaten verfeinert werden: frisches Obst oder Beere, Milch oder körniger Frischkäse. Und für Nachkatzen ist auch mal Schokolade erlaubt.